Dissidenz  kommt aus dem lateinischen: dissidere = widersprechen

Man spricht daher von Dissidenzvereinen, wenn sich Züchter außerhalb des VDH's vereinigen und eigene Vereine gründen!

  • Da der VDH dem FCI untergliedert ist, steht diesen Züchtern jedoch ein weltweiter, unheimlich großer Genpool für die Zucht zur Verfügung. Im Gegensatz zu den selbstgegründeten kleinen Dissidenzvereinen, in welchen man nur untereinander mit deren Hunden züchten kann.  Vorsicht!! Oft wird dort mit genetischer Vielfalt geworben. Jedoch stehen diesen Leuten nur eine geringe Anzahl an Hunden zur Verfügung. 
  • Nichtsdestotrotz verlangen diese Vereine den gleichen Preis oder gar mehr für einen Welpen wie der VDH!! Auch hier ist Vorsicht geboten, denn diese Leute haben nicht zwangsläufig die gleiche finanzielle Belastung wie ein VDH Züchter. Gewisse Untersuchungen, Kosten durch den Verein für eine Wurfabnahme/Zuchtstättenprüfung etc. oder auch Kosten für die Pflichtausstellungen fallen hier mitunter nicht an! Insbesondere wenn Fehlfarben wie Lemon, Orange, Brindle oder gar Langhaar als Exoten teurer angeboten werden als ein korrekt eingestufter VDH Welpe sollten unbedingt die Alarmglocken läuten!  Hier sollte man davon ausgehen, dass man sich an Seltenheit bereichern will!
  • Übrigens, wenn Sie Interesse an einem Lemonhund haben, suchen Sie gerne auch beim VDH danach! Auch wenn es sich um einen nach Rassestandard zuchtausschliessenden Fehler handelt, gibt es tatsächlich eine Vielzahl an Zuchthunden die dieses Gen tragen und weitergeben und hin und wieder gibt es auch im VDH Würfe die Lemonwelpen beinhalten!  Und diese Welpen dürfen dann zwar nicht in die Zucht gehen, werden jedoch auch nicht teurer als andere verkauft! Sie haben allerdings eine VDH Ahnentafel und auch alle anderen Annehmlichkeiten wie untersuchte, geprüfte Elterntiere, Wurfabnahme, etc.

Lassen Sie sich also nicht täuschen, Marketing ist heute alles und Papier ist geduldig! Nett geschriebene Texte über Vorteile der Dissidenz sollten unbedingt hinterfragt werden!  Dissidenz  kommt aus dem lateinischen: dissidere = widersprechen. Wir im VDH haben das Ziel unsere Rasse zu erhalten und zu verbessern. Einen gesunden und guten Beitrag zur Zucht zu leisten! Nun frage ich mich, warum muss man hier widersprechen? Möchte man sich denn nicht an die strengen Vorschriften des VDHs halten? Hat man etwas zu verbergen? Ist der VDH mit seinen zurück verfolgbaren Ahnentafeln und Untersuchungen zu gläsern? Möchte man sich nicht an den Rassestandard halten? Bedenken Sie – ohne diesen Standard gäbe es diese wundervolle Rasse nicht!!

Selbstverständlich gibt es auch im VDH mal ein schwarzes Schaf! Wo Licht ist, ist auch Schatten, das ist überall so.

Um diese Züchter zu erkennen, sollte man als Welpenkäufer auch unbedingt mehr als einen Züchter besuchen und kontaktieren! Sprechen Sie mit den Züchtern, sehen Sie sich die Aufzuchtbedingungen an, fragen Sie nach den Eltern und Großeltern und auch allgemeine Dinge über die Rasse! Ein guter Züchter wird sicher auch Sie auf Herz und Nieren prüfen, denn er möchte seinen kleinen Welpen in guten Händen Wissen. Daher seien Sie stets ehrlich und offen und nicht schockiert über die vielen Fragen. Denn dies ist ein Anzeichen, dass dem Züchter sein Welpe am Herzen  liegt!

In diesem Sinne wünsche ich allen stets Freude mit unserer tollen Rasse Dalmatiner und stets ein glückliches Händchen bei der Züchterwahl!